VfL Osnabrück - Hamburger SV 3:1 (1:0)

Deutscher Pokal (1. Runde)

13.08.17

Stadion an der Bremer Brücke (16.130)

Zuschauer: 16.000 (ausverkauft/1.500 Gäste)

   Eintritt: 13€


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

17:25 Osnabrück: Deniz Aytekin sitzt in der Kabine und sucht verzweifelt seine Eier. Der 1,97m Riese pfiff so kleinlich, dass jede Art von Spielfluss unterbunden wurde. Nicht bezogen auf die rote Karte, sondern auf die vielen vollkommen überzogenen gelben Karten oder den zurückgenommenen Elfmeter.

 

17:27 Schindellegi/Schweiz: Klaus-Michael Kühne bastelt Papierflieger aus ein paar 500€-Scheinen. Er grübelt, welchen überbezahlten Söldner er seiner Millionentruppe noch hinzufügen soll, um den 15. Platz am 34. Spieltag zu sichern.

 

17:29 Osnabrück: Das gallische Dorf aus der kleinen Ausbuchtung Niedersachsens feiert den Einzug in Runde 2. Was der Schiedsrichter pfiff, oder was ein wahnwitziger Investor denkt, interessiert jetzt keine Sau. Trotz roter Karte nach 18! Minuten fegen die Lila-weissen die Rothosen von der Brücke. Nur 24% Ballbesitz oder der Fakt, dass nur 46% der Pässe beim Mitspieler ankamen sind völlig egal. Das was in den ersten 4 Ligaspielen schmerzlich vermisst wurde, Kampfgeist und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, waren heute plötzlich da.
"Der VfL ist wieder da!" hallte es von den Rängen und trotz durch die Feuerwehr verbotener Choreo war die Bremer Brücke mal wieder richtig am Beben!

Wir trinken darauf mindestens 3 herrliche Herforder und freuen uns auf die Auslosung der zweiten Runde