SV Brukteria Dreierwalde - VfL Osnabrück

Testspiel

29.06.17

Ergebnis: 0 - 12

Stadion Weikamp (3.000)

Zuschauer: 800

   Eintritt: 6€

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

24 Tage ohne Fussball. Das Leben wurde quasi nur noch bei Wasser und Brot geführt, die Sucht musste dringend wieder gestillt werden. Die Wahl für die Saisoneröffnung 17/18 fiel auf ein Testspiel des geliebten VfL beim Kreisligisten SV Brukteria Dreierwalde. Der kleine Verein mit dem interessanten Namen aus der Nähe von Rheine freute sich bereits im Vorfeld so sehr auf diese Partie, wie Chriss Flyer über frische Air Asia Meilen. Dank kurzer Anreise war auch der Anstoß um 18:30 kein Problem und es konnte kostenneutral auf dem Gelände geparkt werden. Knapp 800 Zuschauer, wovon einige Hundert dem VfL zuzuordnen waren, füllten die Kassen des Amateurclubs ganz ordentlich. Mit einigen neuen Gesichtern ging Joe in die Partie, wobei der Einsatz über volle 90 Minuten im Vordergrund stand. Im Tor hielt Leon Tigges die Null, während Ruschmeier und Krasniqi neben dem erst 17-jährigen Linksverteidiger Jona Breulmann die junge Innenverteidigung stellten, durfen sich die Testspieler Lemke und Temür beweisen. Beide Gastkicker konnten mich persönlich aber gar nicht überzeugen. Gerade zu Beginn tat sich der VfL gegen den Underdog sehr schwer, nur die schnelle rechte Seite um Sangaré und den Man-of-the-match Bashkim Renneke konnten Akzente setzen. Steffen Tigges und Robbie Kristo trotz Doppelpack einfach zu unbeweglich gegen Gegenspieler auf diesem Niveau. Die Fans der Brukteria feierten jede Offensivaktion wie ein Tor und mit einem zweistelligen Sieg können auch die lila-weissen zufrieden nach Hause fahren. Gerade im Offensivbereich wird unser VfL aber nicht um Verstärkungen herum kommen, für die 3. Liga ist das aktuell zu wenig...