Sheffield Wednesday - Cardiff City 1:0 (0:0)

Championship (2. Liga England)

14.04.17

Hillsborough Stadium (39.812)

Zuschauer: 28.007 (~500 Gäste)

   Eintritt: 15£


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

In der weltweiten Fußballgeschichte nimmt die Stadt Sheffield eine besondere Rolle ein, ist hier doch der älteste Fußballverein der Welt zu Hause. Heute ging es jedoch nicht zum Sheffield FC, sondern zu den Owls von Sheffield Wednesday. Nach ordentlichem Large english breakfast ging es in Rallyemanier durch den Nationalpark Derbyshire in Richtung Hillsborough Stadium, welches die meisten Fußballfans aus der Geschichte kennen sollten. 1989 kamen hier beim Halbfinalspiel im FA-Cup zwischen Nottingham Forest und Liverpool 96 Menschen ums Leben, 766 wurden verletzt. Bis heute gilt dieser Vorfall als einer der größten Tragödien der Fußballgeschichte. Erst nach vielen Jahren wurden die Ereignisse vollständig aufgeklärt und die Fehler der Polizei als Ursache anerkannt. Auch wir hielten vor der Gedenkstätte für die unschuldigen Todesopfer kurz inne, bevor wir uns ins Stadion hineinbegaben. Das Hillsborough nur auf den Vorfall vor 28 Jahren festzunageln wäre nicht fair, denn das Teil ist einfach nur geil. Von außen noch etwas klobig, ist es von innen eins der schönsten Stadien in denen ich bisher gewesen bin. Überraschend gut hier auch die Pommes, für englische Verhältnisse definitv eine sehr gute 2. Trotz dem zweiten Profiverein der Stadt, Sheffield United war die Bude heute ganz ordentlich gefüllt, auch wenn kaum Gäste aus Cardiff vor Ort waren, Bei der Anreise aber auch kein Wunder... Lange glaubten wir alle an das erste 0:0, ehe es direkt vor dem Spion Kop einschlug und ein genialer Torjubel der Owls folgte. Absolut lohnenswert hier hinzufahren, viel schönere Grounds findet man in England auch nicht, heute kam aber erst die Kür und dann die Pflicht, nächster Halt: Burton-Up-Trent.