SC Hassel - SV Zweckel

Kreispokal Gelsenkirchen - Finale

24.05.17

Ergebnis: 5 - 1

Vestische Kampfbahn - Stadion Gladbeck (37.612)

Zuschauer: 300 (~ 50 Gäste/ ~ 100 Hopper)

   Eintritt: 5€


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Klassentreffen. Hopperauflauf. Hopping-Hotspot. Das sind so einige Bezeichnungen, die mir zu diesem Spiel einfallen. Als die Begegnung in der fast nie bespielten vestischen Kampfbahn feststand war für mich und halb Hopperdeutschland klar, dass man diese Chance nutzen musste. Für mich hat das Stadion in Gladbeck, welches übrigens zu den 20 größten Stadien Deutschlands zählt nochmal eine ganz besondere Bedeutung. Durch meinen Beruf fahre ich über hundert Mal im Jahr auf der 224 direkt am Ground vorbei und jedes Mal ärgere ich mich diese Granate noch nicht gekreuzt zu haben. Passenderweise war ich auch heute im Ruhrgebiet unterwegs und diesmal wurde eben auf dem Rückweg frühzeitig links abgebogen. Als Erster Groundhopper des Tages war ich bereits volle 2 Stunden vor Anpfiff auf dem Parkplatz und hatte alle Zeit der Welt für die wohl ausgiebigste Stadionrunde meines Lebens, nur ein paar Leichtathleten leisteten mir im weiten Rund Gesellschaft. Nach zig Fotos ging ich erstmal wieder raus und spekulierte auf eine vernünftige Karte für 5€ Eintritt. Die hatten die beiden Kassen-Opis aus Hassel auch dabei, bis der Kassenwart mit einer Abreissrolle vorbei kam und die "guten" Tickets trotz quasi flehendem Hoppermob nicht rausgegeben wurden. Schon ein witziges Schauspiel :D
Genau wie auf der Tribüne zu sitzen und den Haupteingang zu beobachten. Jeder, der nun ins Stadion kam hatte entweder eine Sporttasche dabei und ging Richtung Umkleidekabine. Der andere  (und deutlich größere) Anteil zückte nach Betreten sofort Handy oder Kamera und knipste sich die Finger wund. Mit Eintreffen von Ilka und Marcel und später auch Sven und Philipp hatte man auch einige Gesprächspartner und der regelmäßige Blick auf die App ließ den prozuentalen Hopper zu Zuschauer-Rekord aus Hagen langsam purzeln. Wirklich der Wahnsinn wie viele "Pressevertreter" hier vor Ort waren. Beide Fanlager gingen quasi komplett im Hoppermeer unter, nur die "Zweckeler Ultras", eine Gruppe 8-jähriger wusste für Lacher zu sorgen. Das Spiel interessierte hier völlig überraschend keine Sau, Hassel machte aber auch frühzeitig den Sack zu, so dass quasi keine Spannung entstehen konnte. Trotzdem ein legendärer Abend in einem der geilsten Stadien Deutschlands. Für mich ging es endlich mal über eine freie Autobahn in Rekordtempo nach Hause und in Zukunft auf dem Arbeitsweg nur noch an einem alten Hut vorbei.