Panionios GSS - Iraklis Thessaloniki FC

Super League

19.02.17

Ergebnis: 1 - 0

Nea Smyrni Stadium (11.700)

Zuschauer: 2.017 (Gästeverbot)

   Eintritt: 10€

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Nachdem schon Ende 2016 die Drähte für eine Tour in die griechische Hauptstadt heiß liefen wie ein Souvlakispieß, wurde doch bei einigen Protagonisten aufgrund der wilden oder schlichtweg nicht vorhandenen Terminierung des griechischen Verbandes gezögert, wie ein kleiner Junge beim ersten Sprung vom 3m Brett. Bei Preisen in Höhe eines Pullis für den Return-Flug schlagen die Herzen der Realpreisfanatiker aber hoch und der Finger klickt etwas schneller als sonst auf den Buchungsbutton. Für 34€ ließ sich auch meine Freundin überreden die Tour mitzumachen und am Ende konnte ich 2 Spiele raushandeln, wobei auch der Kracher zwischen AEK und Olympiakos dabei sein sollte, aber dazu mehr im nächsten Bericht. Freitag auf Samstagnacht ging es also los Richtung SFX und nach etwa 4 Stunden Fahrt wurde das Auto beim Parkplatzmafioso abgestellt und man selbst zum Terminal kutschiert. Dort wartete bereits Buschmensch Ron auf uns, der seit 3 Monaten seinen Rasierer und Friseur vermisst - Kann ihm jemand helfen?? Ist aber ein ganz feiner Kerl, der Gute mit der 96 auf dem Rucksack. Mit der dritten Maschine des Tages ging es also nach Griechenland, wo seit 3 Tagen bereits Marcel und Ilka aufgrund des Spiels von Schalke in der Euro League weilten. Das Apartment vom Bookinggott persönlich (mir) gebucht, wurde bezogen und der erste Blick von der Dachterrasse genossen. Ich spule vor bis zum Sonntag, wo Stadion so dick auf der Agenda stand, wie Ottfried Fischer vor der Kamera. Der Tag startete im Panathenaic Stadium, welches den Geist von alten olympischen Spielen versprüht, wie die riesige Athener Streetart-Szene ihre Graffitis. Wenn hier mal wieder 70.000 Leute Platz nehmen würden, dann wäre schon eine richtige Gänsehautatmosphäre möglich. Leider wurde unser kleines 100m Duell nur von 3 Zuschauern beklascht, immerhin ging es danach noch für ein Siegerfoto aufs Podest. Nun sollte auch für mich endlich fussballtechnisch der LP fallen, nachdem die anderen diesen Part schon abgehakt hatten. Mit Panionios ging es zum linksgerichteten Club der Stadt, welches auch im Stadionumfeld unmissverständlich rüber kam. Da wir wenig Bock hatten uns unter die Ultras zu mischen, aber auch die Haupttribüne zu zu teuer war, entschieden wir uns für 10€ Gate 2 zu wählen, welches direkt neben der aktiven Szene ist. Die beiden Mädels durften heute sogar umsonst ins Stadion, was für alle weiblichen Besucher gelten sollte. Das Stadion ist bereits von außen ein geiles Teil und erhält 5/5 Gammelsternen. Die Einlasskontrolle wieder mal so sinnlos wie ein Loch im Kopf, der Bulle bemerkte, dass ich Ausländer bin und klatsche 2x auf meinem Ärmel rum und das war's... Bleibt doch nächstes Mal auf der Couch, euch braucht doch hier eh keiner... Den extremen Kontrollen angemessen zündete Gate 3 auch direkt mal einiges an rotem & blauen Rauch, was unsere Handykameras dankend aufsogen. Wer einen guten Blick auf die Kurve möchte, sollte allerdings definitiv die Haupttribüne aufsuchen. Spielerisch war das hier schon ganz unterste Schublade, die erste Halbzeit bot exakt 3 Highlights: Das 1:0, die rote Karte und ihr Entstehen. Der "Unparteiische" zückte vorerst mal gelb, ließ sich dann aber vom Publikum und etlichen "Malaka!!!"-Rufen dazu bewegen noch auf rot umzusteigen. Entscheidungsfindung auf griechisch also :D Zum Spiel gibt's nichts zu sagen, lediglich der Jubel nach Abpfiff war noch ganz nice, wobei einige Fans einfach den Platz enterten und ausgiebig mit ihrer Mannschaft feierten. Dass das trotz Derbysieg ganz anders geht, erfahrt ihr dann im nächsten Bericht von mir