Heracles Almelo - FC Groningen

Eredivisie - Europa League-Qualifikation

15.05.16

Ergebnis: 5 - 1 n.V. (2:1)

Polman Stadion

Zuschauer: 10.744 (ca. 200 Gäste)

Eintritt: 12,50 €

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Die Profiligen in Europa hatten fast alle am Pfingstwochenende ihren finalen Spieltag. Die holländische Eredivisie war sogar bereits ein Wochenende zuvor beendet. Durch die super tollen Play-Offs, die nochmal dafür sorgen, dass beispielsweise 4 Teams um einen Europa-League-Platz spielen müssen, verlängert sich der ganze Spaß aber nochmal um knapp 2 Wochen. Änhlich wie in Deutschland halte ich von solchen Spielen recht wenig, da sie meiner Meinung nach nur für kommerzielle Zwecke (Fernsehgelder etc.) exisitieren. Da ansonsten aber wie gesagt wenig ging und das mittelfristige Ziel die Komplettierung der Liga heißt, sollte endlich! das von mir aus zweitnächste Stadion der Eredivisie gekreutzt werden. Mit Marcel und seinem Kumpel Yannik ließen sich sogar noch Mitfahrer finden, obwohl die meisten das Stadion bereits zu ihrer Liste zählen dürfen. Die Ticketbeschaffung stellte dank Sebastiaan keine Probleme dar und das ganz ohne nervige Fragen im Forum zur beliebten CC....

Pünktlich kamen wir in Almelo an, wo direkt am Stadion wie üblich nur mit gebuchter Parkercaard geparkt werden durfte. Wir parkten lieber für lau auf dem Parkplatz nebenan (Möbelhaus, Mc Donald´s etc.) und liefen so auch nur ein paar Meter mehr. Die Schüssel in Almelo ist ein typischer Neubau von außen, von innen finde ich das Polman Stadion gar nicht mal so schlecht. Was allerdings richtig schlecht ist: Das Catering....

1. Bezahlkarten nerven und sind mega unnötig

2. Für 4 € eine Bratwurst kaufen, die einer 2 € Bratwurst aus Deutschland nicht im Ansatz das Wasser reichen kann.

Also mal ganz gepflegt das Mittagessen vertagt und auf diesen Plastikquatsch verzichtet.

Unsere Plätze waren top gelegen mit gutem Blick auf den Gästeblock, welcher mit knapp 200 Groningern und zig Ordnern gefüllt war. In Deutschland wären diese vermutlich noch vor Anpfiff aus dem Block geprügelt worden, hier arrangiert man sich inzwischen wohl mit den unzähligen Repressionen durch den Verband. Die Stimmung der "Fanatics" gefiel uns für hiesige Verhältnisse echt gut, die Heimseite brauchte etwas um aufzutauen, präsentierte allerdings eine kleine Choreo. Nach dem 2:1 im Hinspiel war hier alles offen und die Partie begann richtig stark. In der 22. Minute gab es dann stehende Ovationen und ein Banner für einen kurz zuvor im jungen Alter von 22 Jahren gestorbenen Fan von Heracles. War dies nicht schon traurig genug brach wenig später ein Fan auf der Hintertortribüne unterhalb der Gäste zusammen. Helfer versuchten mit Defibrillator die Person wiederzubeleben. Leider kann ich nichts zum Zustand sagen, auch von Vereinsseite gab es noch keine Meldung. Ich hoffe natürlich, dass alles gut ausgegangen ist.

Das Spiel war im Endeffekt mit das Beste was ich dieses Jahr gesehen habe. Nach 0:1 Rückstand kam Heracles kurz vor Schluss zum Ausgleich und markierte in der Nachspielzeit das 2:1. Das vorher eher ruhige Publikum rastete jetzt zu typisch holländischen Techno-Klängen komplett aus. Nun hieß es Verlängerung! Und die Gastgeber nahmen den Schwung mit und schossen Groningen mit 5:1 aus dem Stadion. Sau geiles Spiel und sau geile Stimmung! Wir holten noch unser Mittagessen beim goldenen M nach und machten uns schließlich wieder auf den Heimweg.