Army United FC - Ratchaburi Mitr Phol FC

Toyota Thai Premier League

09.03.16

Ergebnis: 1 - 3

Thai Army Sports Stadium

Zuschauer: 4.000 (200 Gäste)

Eintritt: 130 THB (ca. 3,30 €)

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Nachdem wir unsere Hauptflüge nach Bangkok und zurück gebucht hatten, hofften wir auf eine englische Woche, welche in Thailand relativ häufig vorkommt. Der Verband ließ allerdings extrem lange auf sich warten. Ca. 2 Wochen vor Abflug hatten wir dann aber die Gewissheit, dass es klappen sollte. Bei der Spielauswahl stach der Ground von Army United sofort ins Auge, wusste er doch mit kurzer Anreise und einer akzeptablen 20.000 Kapazität zu überzeugen. Nachdem ich mich bei unserem Gastgeber über Spielort und Anstoßzeit nochmal erkundigt hatte, bat dieser an uns zum Ground zu fahren. Sehr nette Geste und auch sonst ein top Host.
Am Stadion angekommen wurde man standesgemäß von salutierenden Soldaten begrüßt. Die Ticketfrage sollte kein Problem darstellen, für 130 Baht (ca. 3,30 €) gab es die Sitzplatzkarte. Nachdem im Fanshop noch ein Trikot erstanden wurde, ging es rein ins Stadion. Die Stadionverpflegung war mit unter anderem Heuschrecken mit Pommes etwas gewöhnungsbedürftig.

Etwa 200 Gäste aus Ratchaburi fanden den Weg auf einem Mittwochabend in die Hauptstadt.  Hätte ich nicht mit gerechnet, nicht schlecht! Auf Heimseite war das Stadion auch ganz gut gefüllt, auf der Gegentribüne gab es neben Soldaten und Normalos noch eine kleine Ultragruppe (Gate 7), sowie die tonangebende Masse mit 2 Vorsängern und Cheerleadern,  welche auch zahlenmäßig überlegen waren. Das Spiel war umkämpft, doch die Gäste konnten sich am Ende verdient durchsetzen. Nach Abpfiff begaben sich die Mannschaften zunächst zu den jeweils gegnerischen Fans und verneigten sich vor diesen. Eine mir bisher völlig fremde Praxis. In Deutschland würde das wohl eher schief gehen.
Nach Abpfiff ging es mit der ersten Taxifahrt wieder zum Apartment, wo die neuen Eindrücke erstmal wirken konnten. Definitiv ein gelungener Auftakt der Tour, der Lust auf mehr machte.